Spannende Wander-Erlebnisse finden

Wander-Erlebnisse
pixabay.com

In diesem Artikel stellen wir euch die spannensten Wanderungen vor.

Wandern in Bad Breisig – Quellenstadt

Die Kurstadt Bad Breisig liegt im Rheintal, umgeben von Weinbergen im Gebiet der Ahreifel. Sie wird auch als „Quellenstadt“ bezeichnet, da viele Quellen im 20. Jahrhundert erbohrt wurden. Wanderer können wählen zwischen diversen Themenwanderwegen. Eine Quellenwanderung mit 25 km Gehstrecke bietet einen guten Überblick. Wanderer mit Kindern interessieren sich evtl. für eine 8 km lange Märchenwanderung. Naturbegeisterten steht ein Waldlehrpfad zur Verfügung mit knapp 4 km.

Sanft gewellte Mittelgebirgslandschaften warten um entdeckt zu werden!

Nordic Walking – Bad Bevensen

Der Kurort Bad Bevensen liegt in der idyllischen Lüneburger Heide. Vorbei an Wacholderbüschen, Birken, Moore und Wälder, dieses Naturschutzgebiet lädt so richtig zum Wandern oder Walken ein. Auch im Winter lädt diese verzauberte Landschaft zur körperlichen Ertüchtigung ein.

Ein 470 km langes Streckennetz wurde mit Ärzten und Physiotherapeuten entwickelt, um das Walken gesundheitsbewusst zu gestalten. Mehrere Schwierigkeitsgrade stehen zur Verfügung und Bad Bevensen ist ein Teil davon.

Walken um gesund zu bleiben – der gesunde Ausdauersport!

Höhlenexkursion – Mallorca

Mallorca ist nicht nur für seinen „Ballermann“ bekannt. Naturbegeisterte finden in den Höhlen ein wahres Naturjuwel. Die geöffneten Schauhöhlen sind sehr groß und haben fantastische Tropfsteinformationen. Die Insel besteht aus weichem, erosionsanfälligem Kalkstein. Dadurch konnten viele Höhlen über die Jahrtausende entstehen.

Empfehlenswert sind die Drachenhöhlen – Cuevas del Drach – genannt. Das Höhlensystem ist knapp 2 km lang, und zu sehen sind 6 unterirdische Seen. Der „Lago Martel“ ist der größte europäische unterirdische See. Zu sehen sind auch zahlreiche Stalagmiten und Stalaktiten.

Die Angelhakenhöhlen – Cuevas des Hams – liegen in der Nähe von Porto Cristo. Die Höhle ist kleiner und mit ihren Gesteinsformationen, die an Tiere oder Bauwerke erinnern, eine Reise wert.

Insgesamt sind fünf Höhlen erwähnenswert und es werden Führungen angeboten. Die erwähnten Cuevas del Drach, Cuevas des Hams, weiters gibt es noch die Cuevas d’Arta, Cuevas de Campanet sowie Cuevas de Genova.

Mallorca – 4000 Höhlen und Grotten, jede Höhle hat ihre Besonderheit!

Trekking-Tour – Brasov

Die Großstadt Brasov liegt im Südosten Siebenbürgens in Rumänien. Die Region bietet sehr viel für Wanderlustige. Trekking-Liebhaber mit fortgeschrittener Erfahrung, die ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen wollen, finden einzigartige Landschaften mit Gletschern, alpinen Seen und zahlreicher Flora und Fauna. Hier bietet sich eine Tour in den Fagaras Bergen an.

Das Fagaras-Gebirge gehört zu den Südkarpaten. In der Umgebung befinden sich 21 Naturschutzgebiete.

Eine aussichtsreiche Tour bietet eine Wanderung auf den Ciucas-Berg. Vorbei an authentischen Dörfern und Bergstraßen, kann man das größte Salzbergwerk Europas besichtigen.

Brasov, Siebenbürgen – europaweit einzigartige Landschaft im Stil des 19. Jahrhunderts.

Wandern und Trekking – Barcelona

Die Hauptstadt Kataloniens liegt an der Küste des Mittelmeeres. Aktivurlauber finden ideale Bedingungen vor. Zwischen Mittelmeer und Gebirge gibt es zahlreiche Wanderwege.

Besonders bekannt ist die Wanderung zum mystischen Kloster Montserrat. Es thront hoch oben am Felsen. Montserrat ist der wichtigste Wallfahrtsort Kataloniens. Hier lassen sich Kultur und Natur in Einklang bringen.

Weiters führt der Wanderweg zum Gipfel des 1.236 m hohen Sant Jeroni.

Bei Turo de la Rovira erhält man den besten Panoramablick über Barcelona. Es ist eine ehemalige Militärbasis mit Abwehrgeschützen (Bunkers del Carmel). Ebenso lohnen sich Wanderungen durch das Elbro-Delta, Tour durch die Schlucht Mont-Rebei, oder diverse Vulkanexpeditionen.

Barcelona – je nach Vorliebe und Kondition, hochalpine Touren in den Pyrenäen, abwechslungsreiche Wege im Hinterland oder küstennahe Routen.

Wandern und Trekking – Mexiko Stadt

Die in 2.310 Metern Seehöhe gelegene Stadt Mexiko ist auf drei Seiten von Bergen umgeben. Hier sind zu erwähnen die Vulkane „Popocatepetl“ und „Iztaccihuatl“ und die Sierra Nevada.

Der Popocatepetl kann derzeit nicht bestiegen werden, da er seit 1994 wieder aktiv ist. Sein Zwillingsvulkan Iztaccihuatl dagegen ist offen für Wanderungen bis hin zum Gipfel. Eine mehrtägige Wanderung führt auf den höchsten Berg Mexikos, den Pico de Orizaba. Der Vulkan liegt zwischen den Bundesstaaten Puebla und Veracruz und ist 5.600 Meter hoch.

Wanderlustige ohne Höhenangst können sich die Aussicht in den Kupferschluchten gönnen. Mächtige Flüsse, Seen, Wasserfälle, gewaltige Felsmassive und ein Blick in 1.800 m Tiefe bieten ein schönes Panorama.

Mexiko – zerklüftete Bergwelt, Kakteenwüste, Tempel, Vulkane, wilde Sierra Madre – spektakuläre Bedingungen für Outdoor, bis hin zu mehrtägigem Trekking.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung